Umgebung

Umgebung


LA AXARQUÍA
Die Axarquía ist ein Teil der Provinz Málaga in Andalusien und umfaßt ein Gebiet, welches vom internationalen Flughafen in Málaga nur ca. 50 km östlich oder gut eine halbe Autostunde entfernt ist. Die wohl bekanntesten Ortschaften der Axarquía sind die malerischen weißen Dörfer Cómpeta, Frigiliana, Torrox, die romantischen Küstenstädtchen Nerja und Rincón de la Victoria und die “Großstadt” Vélez-Málaga mit seinen rund 55.000 Einwohnern.

Der Name Axarquía bedeutet “Land östlich der Berge von Málaga”. Das hier herrschende Klima mit teilweise mehr als 320 Sonnentagen im Jahr wird zu Recht als das angenehmste Europas bezeichnet; das ganze Jahr ist es warm und sonnig. Eingerahmt von den eindrucksvollen Gebirgsketten der Axarquía gedeihen Flora und Fauna in geschützten Naturparks; hier liegen auch die typischen “weißgewaschenen”, andalusischen Dörfer, die “pueblos blancos”.

ALCAUCIN
Das kleine Bergdorf Alcaucín mit seinen rund 1.600 Einwohnern liegt nördlich der Kreisstadt Vélez Málaga und dem kleinen Ort Puente Don Manuel. In Puente Don Manuel geht der Weg ca. 500 m hinauf in die Berge, nach Alcaucín; wie fast alle Orte in der Axarquía ein typisches Maurendorf, mit weiß gekalkten Fassaden und engen Gassen, in die man besser nicht mit dem Auto hineinfahren sollte, da man sonst Gefahr läuft, stecken zu bleiben. Der Mittelunkt dieses Ortes ist die Plaza de San Sebastián, die heute Plaza de la Constitución genannt wird. Hier finden Sie Rathaus und Kirche.

 

ALGARROBO
Algarrobo liegt ca. 4 km von der Küste der Costa del Sol entfernt. Von der Autobahnabfahrt “Algarrobo” (Autobahn N 340 von Málaga in Richtung Torrox bzw. Nerja) fährt man noch ca. 1 km bis zum 190 m hoch gelegenen, vom Tourismus aber noch weitestgehend verschonten Algarrobo. Dieses Dorf ist eine der ältesten menschlichen Siedlungen des Westens, wie Dr. Schubart, ein deutscher Archäologe, bei seinen phönizischen Funden am “Morro de Mezquitilla” herausfand. Algarrobo bedeutet übrigens “Johannisbrotbaum”.

CALETA DE VELEZ
Rund 35 km östlich von Málaga und ca. 6 km westlich von Torrox Costa entfernt liegt Caleta de Vélez, welches ebenso wie Torre del Mar ein Ortsteil der ca. 50.000 Einwohner zählenden Kreisstadt Velez Málaga ist. Eine der schönsten Strandpromenaden der gesamten Küste beginnt am Sporthafen von Caleta de Vélez und endet nach ca. 5 km am westlichen Ortsausgang von Torre del Mar. Seitdem Jahre 2000 ist der Baviera Golfplatz der einzige östlich von Vélez Málaga. Daher hat der Platz auch viel Zulauf von Residenten und Urlaubern, die aus der Gegend von Nerja, Frigiliana, Torrox oder Cómpeta kommen. Der Baviera Golfplatz ist eben um einiges näher, als der in Rincon de la Victoria. Aber nun ist ein Golfplatz in der Gegend zwischen Torrox und Nerja geplant.

CÓMPETA
An einem Hügel in der Sierra Almijara, ca. 16 km von der Küste entfernt, liegt das malerische Cómpeta, eines der charmanten weißen Dörfer der Axarquía. Der Name Cómpeta stammt aus dem römischen (Compita-Orum), was soviel wie Straßenüberquerung heißt. Die Einwohner von Cómpeta leben hauptsächlich von der Landwirtschaft vor allem vom Wein- und Olivenanbau.

FRIGILIANA
Frigiliana liegt in den Bergen (ca. 435 m über dem Meeresspiegel) und ist entweder von Torrox Pueblo aus oder aber von dem Küstenort Nerja aus zu erreichen. Seit Ende 2001 gibt es auch eine Anbindung an die Autobahn in Richtung Málaga. Frigiliana erhielt mehrfach die Auszeichnung “Schönstes Dorf von Andalusien”. Auch wenn Frigiliana heute mit seinen ca. 2.200 Einwohnern eine Art Touristenattraktion für die gesamte Umgebung ist, hat es einen großen Teil seines ursprünglichen Charmes bewahren können.

NERJA
Ca. 50 km von Málaga entfernt liegt Nerja als eine Art touristische Hauptstadt an der Ostgrenze der Provinz Málaga. Die maurische Prägung der Straßenzüge wurde aus der Vergangenheit bis in die heutige Zeit bewahrt. Die Entstehung der historischen Altstadt von Nerja reicht bis in das Jahr 1487 zurück. Teile des “Balcòn de Europa” – einer alten Festung aus dem 9. Jahrhundert – dienen heute als viel besuchter Aussichtspunkt für die Touristen. In Nerja finden Sie insgesamt neun Kilometer Strand mit bester Ausstattung, vom international bekannten Burriana Strand, dem mehrfach die blaue Flagge der EU verliehen wurde, bis hin zu den kleinen einsamen Buchten des Naturschutzgebietes an den Steilküsten von Maro – Inspirationsquelle vieler Künstler, die sich hier niedergelassen haben.

TORRE DEL MAR
Torre del Mar mit seinem schönen, großen Sandstrand liegt ca. 40 Autominuten sowohl von Málaga als auch von Cómpeta entfernt. In Torre del Mar pulsiert vor allem im Sommer das dann primär durch den Tourismus geprägte Leben. Viele Spanier aus z.B. Sevilla oder Córdoba verbringen den heißen Sommer lieber hier an der etwas frischeren Küste, als in den stickigen Städten.

Hier erleben Sie im August genau das Gegenteil von Cómpeta, Canillas de Albaida oder aber Sayalonga: Hektik, Tourismus und auch den typischen Autoverkehr in spanischen “Großstädten” wie Marbella oder Torremolinos an der Costa del Sol. Aber auch Torre del Mar hat seine schönen, erlebenswerten Seiten. Besonders hervorzuheben ist der schier endlos lange und enorm breite, helle Strand an dem sich auch in der Hauptreisezeit bis August die Sonnenhungrigen aus aller Welt tummeln können, ohne das Gefühl zu bekommen, Ölsardinen zu sein.

TORROX
Torrox Pueblo liegt knapp 4 km von der Küste der Costa del Sol entfernt, etwas im Landesinneren in rund 166 Meter Höhe. Bis zum internationalen Flughafen Málaga sind es knapp 48 km. Torrox mit seinen rund 11.000 Einwohnern teilt sich auf in Torrox Pueblo und Torrox Costa. Es hat den Zauber und die Magie der weissen Dörfer der andalusischen Axarquia und zugleich bietet es ideale Konditionen um Sonne und Meer an den 9 km langen Mediteranen Stränden zu geniessen.

Ein Dorf typisch und voller Licht, Strände mit sauberen Wasser, die die blaue Flagge von der europäischen Union bekommen haben und eine Umgebung mit geschützten Plätzen unberührter Natur bietet. Geschützt durch die Sierra Tejeda, verdient es den Ruf „das beste Klima Europas“ zu haben. Im allgemeinen wird Torrox auch als “Deutsches Dorf” bezeichnet, da hier und in der näheren Umgebung, vor allem aber in Torrox Costa viele Deutsche ihre zweite und manchmal auch ihre neue erste Heimat gefunden haben. Trotzdem hat Torrox Pueblo seine Ursprünglichkeit in vielen wesentlichen Teilen beibehalten können.

VÉLEZ MÁLAGA
Vélez-Málaga ist mit ca. 53.000 Einwohnern die Hauptstadt der schönen Axarquia ein Gebiet, welches im östlichsten Teil der Provinz Málaga liegt. Eine faszinierende und geschichtsträchtige Stadt, die sehr reich an historischen Monumenten ist. Vélez-Málaga verfügt über alle Annehmlichkeiten einer Großstadt und ist daher für die umliegenden kleinen Orte in den Bergen der Axarquía wie z.B. Arenas oder Daimalos sehr wichtig. All dieses aber vor allem die Strandnähe bewirkt daß Vélez-Málaga in Andalusien nahezu einmalig ist. Vélez-Málaga liegt an dem gleichnamigen Flußufer, in einer großartige Landschaft voller Olivenbäume und Weingärten, ca. 36,3 km von Málaga entfernt. Der Name Vélez Málaga bedeutet soviel wie das Tal von Málaga. Über der Stadt thront die alte Festung.

 

 

This post is also available in: Niederländisch, Spanisch, Englisch